Artikel aus Bürgerzeitung UBS


Sich im Urlaub wie zu Hause fühlen, mitten in der Natur, bei jedem Wetter – das ist typisch Center Parcs. Alle unsere Ferienparks befinden sich inmitten idyllischer Landschaften und bieten ganzjährig ein nachhaltiges Urlaubsangebot. Denn Nachhaltigkeit liegt in der DNA von Center Parcs und spielt bei allem, was wir tun, eine zentrale Rolle. Zuletzt haben wir im Jahr 2018 den Park Allgäu eröffnet, der sich sowohl bei unseren Gästen als auch den Bürgern in der Umgebung großer Beliebtheit erfreut. Daher haben wir entschieden, im Rahmen unserer Expansionspläne einen weiteren Standort in Bayern zu suchen. Vom Fränkischen Seenland und der Lage der MUNA in Langlau waren wir hellauf begeistert und umso erfreuter, als wir Ende Juni 2020 den Zuschlag im Bieterverfahren erhalten haben.

Unser Ziel war es von Anfang an, die Bürgerinnen und Bürger vor Ort eng in den Planungs- und auch in den Gestaltungsprozess mit einzubeziehen und so haben wir im September 2020 mit den ersten Informationsveranstaltungen in Pfofeld und Pleinfeld begonnen. COVID-19-bedingt konnten wir leider keine weiteren Informations- und Diskussionsveranstaltungen durchführen. Sobald es die staatlichen Vorgaben wieder zulassen, werden wir selbstverständlich weitere Veranstaltungen organisieren und freuen uns, mit Ihnen wieder in den intensiven Dialog treten zu können.

Um umfassende Informationen über den Zustand des Geländes zu erhalten, haben wir, wie bereits mehrfach kommuniziert, externe unabhängige Gutachten in Auftrag gegeben. Diese beinhalten sowohl Untersuchungen der Flora und Fauna als auch des Habitat auf dem Gelände. Der Untersuchungszeitraum umfasst ein Jahr, um ein vollständiges und aussagekräftiges Gutachten zu erhalten. Ein weiteres Gutachten beschäftigt sich mit der möglichen Verunreinigung des Geländes aus der militärischen Nutzung.

Ursprünglich hatten wir geplant, Ihnen diese Ergebnisse und einen ersten Entwurf des Masterplans, der dann auch schon erste Ergebnisse aus den Gutachten berücksichtigen wird, Mitte Februar zu präsentieren und zu erläutern. Leider müssen wir dies aufgrund von COVID 19 und dem angeordneten Lockdown auf voraussichtlich Mitte März verschieben.

Zudem werden wir so bald wie möglich Arbeitskreise mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern organisieren. Ziel ist die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen zu wichtigen Themen wie zum Beispiel Verkehr, Energie und Artenschutz.

Wir sind ständig dabei, unser Angebot und unsere Parks zu optimieren. Unser Ziel für einen Park am Brombachsee ist es, dass dieser möglichst CO2-neutral wird. Das bedeutet, weitestgehend auf fossile Brennstoffe für die Energielieferung zu verzichten. Experten prüfen bereits, welche Möglichkeiten es dafür gibt. Das geht natürlich nur in Zusammenarbeit mit der Region und mit einer Kombination verschiedener CO2-neutraler Energiequellen.

Die meisten unserer Gäste sind Naherholungs-Suchende ohne größeren Anfahrtsweg und damit schon mal mit geringem CO2-Fussabdruck. Vorwiegend kommen Familien mit Kindern zu uns, die unser vielfältiges Angebot und einen unbeschwerten Aufenthalt in der Natur schätzen. Unsere Erfahrungen zeigen auch, dass unser Angebot ebenfalls für die Einheimischen attraktiv ist und gerne in Anspruch genommen wird.

Interessierte finden auf unserer Website www.centerparcs-fränkisches-seenland.de weitere, umfangreiche Informationen. Gerne können Sie auch unser Bürgerbüro unter der Telefonnummer 09834 9747370 anrufen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und sind gerne für Sie da!

 

Immer auf dem neusten Stand!

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.